LoDi-WiB-EWIII


Die LoDi-WiB-EWIII ist eine hochwertige Beleuchtungsplatine für den digitalen Betrieb.

Die Passgenaue Beleuchtungsplatine für den Liliput EWIII. Berücksichtig die Abteilungen des Wagen und beleuchtet alle Abteilungen korrekt bis zur Toilette und Einstieg.


Die Eigenschaften der LoDi-WiB-EWIII

 

Einfache Montage, optimiert für Fahrzeuge mit voller RailCom-Fähigkeit.

  • Beleuchtungsplatine für alle Liliput EWIII Serien oder Wagen mit  Länge  bis zu 24 Zentimeter
  • Platine kann für den Steuerwagen getrennt werden
  • Helligkeitseinstellung über Hauptdecoder möglich
  • Sehr geringe Stromaufnahme <15mA
  • Stromübertragung über die Platine ( bis zu 4 Pole )

1. Anschlüsse der LoDi-WiB-EWIII

Auf der LoDi-WiB-EWIII gibt es einige Lötpunkte, die wir Ihnen hier erklären:

  • Roter Pfeil =  Track Rechts, abgekürzt mit TR
  • Grüner Pfeil = Aux ( Decoderschaltkanal )
  • Blauer Pfeil = U+ von Decoder
  • Schwarzer Pfeil = Track Links, abgekürzt mit TL

2. Einbau der LoDi-WiB-EWIII

Wenn Sie über Lötkenntnisse verfügen und schon den einen oder anderen Wagen beleuchtet haben, sollte Ihnen der Umbau leicht von der Hand gehen. Sollten Sie jedoch Anfänger sein oder sich einen Umbau nicht zutrauen, kontaktieren Sie gerne unsere Partner, diese unterbreiten Ihnen gerne ein individuelles Angebot.

 

Sie können den Umbau selbst durchführen?

Dann lassen Sie uns anfangen.

Sie benötigen:

  • Einen Lötkolben mit einer feinen Spitze und Lötzinn.
  • einen Kreuzschraubenzieher sowie eine Pinzette.
  • einen kleinen feinen Seitenschneiter sowie, falls vorhanden, eine Abisolierzange für feine Adern.
  • Sekundenkleber zur leichten Befestigung der Platinen oder Kabel.
  • Einen kleinen Bohrer 1,5mm.

Wir bauen in diesem Beispiel die AC-Variante mit mittelschleifer um, diese unterscheidet sich nicht stark von der DC-Variante. 

Zuerst wird der Steuer-, Pilotwagen umgebaut. In unsere Beispiel ist ein LokPilot FX verbaut, Sie können aber jeden Funktionsdecoder mit 21-Pol Schnittstelle verwenden, in den meisten Fällen ist der Decoder schon verbaut. 

 

Achten Sie bei den Umbauten immer darauf!

Falls Sie noch Figuren mit einkleben und oder beim Fixieren mit Sekundenkleber arbeiten, installieren Sie die Wagendächer nicht gleich wieder auf den Wagen.

Sekundenkleber benötigt mindestens 1 - 2 Stunden bis er vollständig ausgedampft ist. Dies könnte sonst zu milchigen oder angelaufenen Verglasungen führen. 


3. Steuerwagen / Pilotwagen

Zuerst muss der Wagen geöffnet werden, drehen Sie ihn dazu auf den Kopf und spreizen Sie ihn in der Mitte leicht auseinander. Versuchen Sie dabei das untere Fahrgestellt leicht heraus zu ziehen. Ein wenig rütteln und wackeln hilft das sich das Wagendach löst.  

Der Steuer- Pilotwagen muss nach hinten rausgezogen werden, dabei unbedingt auf die vorderen Trittleitern achten, diese können sehr leicht abbrechen. 

Entfernen Sie nun zunächst die alten Kupplung und schrauben die Kreuzschraube für das Drehgestell raus.  Achten Sie darauf, das Drehgestell kann nur in eine Richtung eingebaut werden.

 

Als nächstes muss eine Durchführung für die Stromführende Kupplung schaffen. 

 

Wir haben Ihnen hier im Bild mit grünen Pfeilen  gekennzeichnet wo Sie am besten beim Abteilwagen durchbohren können. 

Das Kabel kann gerne auf der Deichsel mit ein wenig Sekundenkleber fixieren werden. 

 

Achten Sie darauf, dass die Kabel sich noch bewegen können diese dürfen und auf keine Fall zu stramm sein. 

 


 

Wir haben in unserem Beispiel nun die Inneneinrichtung entfernt, dies ist aber nicht zwingend nötig und diente hier nur der besseren Ansicht. 

 

Nachdem jetzt die Stromführende Kupplung eingebaut ist, kommen wir oben direkt neben der Halterung für das Drehgestell raus, es muss nichts weiter gebohrt werden. 


Als nächstes müssen die Anschlüsse an der Trägerplatine für die LoDi-WiB-EWIII geschaffen werden. Leider sind hier keine Lötpads vorgesehen weswegen wir uns die Spannung teilweise direkt an der 21-Pol Schnittstelle nehmen müssen. 

 

Entfernen Sie zunächst die Plastikabdeckung über dem Decoder. 

Ziehen Sie jetzt den Decoder vorsichtig ab.


Wir verwenden nun die DCC-Farben zum Anschluss auf der LoDi-WiB-EWIII wie auch oben beschrieben:

Wir schließen nun zunächst das grüne Kabel am Aux 1 der 21 Pol Schnittstelle an. Dies ist der Pin 4 von links wie auf dem Bild zu sehen. 

 

Als nächstes benötigen wir den U+, dieser kann direkt am Widerstand abgenommen werden. 

 

Falls Sie den Zugverband nun mit einer 4 Poligen Stromführenden Kupplung versehen, können Sie nun noch auf der rechten Seite mit einem roten und schwarzem Kabel die Schienenspannung abgreifen und an die LoDi-WiB-EWIII führen. 


 

Stecken Sie nun den Decoder wieder ein und bauen, falls Sie diese zerlegt haben die Wageninneneinrichtung wieder zusammen. 

Die LoDi-WiB-EWIII ist für die Verwendung von Steuer- Pilotwagen sowie die Abteilwagen gebaut. Sie ist aber für den Pilotwagen ein wenig zu lang, weswegen diese an den Trennschnitt der auf der Platine links eingezeichnet ist getrennt werden muss. Dies geht am besten mit einem größeren Seitenschneider oder einer kleine Säge. 


 

Legen Sie nun die Platine mit der abgeschnittenen Seite  Richtung Pilotwagenende. Sie können die Platine im Wagen ein wenig mit einem kleinen Tropfen Sekundenkleber fixieren. 

 

Löten Sie nun die Kabel wie oben beschrieben an.

Rot = TR

Schwarz = TL

Grün = GN

Blau = BL

 

Auf der gegenüberliegenden Seite schließen wir nun noch die Stromführendekupplung an, da wir hier nur eine 2-Polige Kupplung verwenden, benutzen wir nur GN für AUX und BL für U+.

 


Achten Sie darauf das Sie die Kabel Ihrer Zugehörigkeit richtig anschließen, ein verpolen könnte sonst den Decoder zerstören. 

 

Bauen Sie nun das Wagengehäuse wieder zusammen. 


4. Umbau des Abteilwagen

Öffnen Sie das Dach wie beim Steuer- Pilotwagen.

Nun müssen als nächstes Stromführende Kupplungen in den Wagen integrieren. Es müssen wenigstens 2 Pole übertragen werden, optimal wäre eine Kupplung mit 4 Pole um über den Gesamten Zug eine Stromaufname zu gewährleisten, dies ist aber kein muss. 

 

Entfernen Sie nun zunächst die alten Kupplung und schrauben die Kreuzschraube für das Drehgestell her raus.  Achten Sie darauf, das Drehgestell kann nur in eine Richtung eingebaut werden.


Als nächstes muss eine Durchführung für die Stromführende Kupplung schaffen. 

 

Wir haben Ihnen hier im Bild mit grünen Pfeilen  gekennzeichnet wo Sie am besten beim Abteilwagen durchkommen. 

Sie können das Kabel gerne auf der Deichsel mit ein wenig Sekundenkleber fixieren. 

 

Achten Sie darauf, dass die Kabel sich noch bewegen können diese dürfen und auf keine Fall zu stramm sein. 

 

 


Die Platine wird nun auf das Wagendach gelegt. Sie können mit ein wenig Sekundenkleber fixiert werden.

 

Löten Sie nun die Kupplung nun an der Platine an, wir Orientieren uns dabei am Steuerwagen, an dem wir die erste Platine an den Decoder mit blau und grün angelötet haben, alle anderen Abteilwagen müssen genauso angeschlossen werden.

In dem Beispiel hier löten wir GN auf das graue Kabel für Aux und das BL auf das schwarz für U+.

Nach dem anlöten der beiden Kabel können Sie nun den Wagen zunächst testen, danach setzten Sie dem Wagen wieder den Wagenüberbau auf. 


5. Technische Daten

Masse der LoDi-WiB-EWIII 

Länge: 26,9 mm

Breite: 11 mm 

Dicke der Platine: 1,55 mm

Höhe Gesamt: 3 mm

Gewicht: 16 Gramm


Die LoDi-WiB-EWIII ist für den Digitalen betrieb gebaut, es wird eine Decoder Steuerwagen benötigt.

Kann von 7 - 25 Volt DC betrieben werden. 


Sie haben noch Fragen zu unseren Produkten?

 

Sie möchten sich gerne persönlich von der Qualität der Geräte überzeugen?

 

GERN!

 

Kontaktieren Sie uns HIER!

 

Besuchen Sie unser Forum, dort sind erfahrene User mit Freude bereit Ihnen weiterzuhelfen.