Das LoDi-Con


Lange ersehnt – endlich released:

Das LoDi-Con

- geboren, um Träume wahr werden zu lassen!

 

Seit Jahren werden wir immer wieder gefragt, wann wir einen Handregler vorstellen würden. Nach Monaten intensiver und wohlüberlegter Entwicklungsarbeit können wir Ihnen nun endlich unser LoDi-Con vorstellen.

 

Der Handregler aus dem Hause Lokstoredigital

 

Auf dem Modellbahnmarkt wimmelt es an unterschiedlichsten Zentralen, Bussystemen, Protokollen und Bedienphilosophien. Alle wollen auf ihre Weise bedient werden. Dabei möchte der Modellbahner doch eigentlich nur problemfrei seine Züge fahren. Und genau hier setzt nun das LoDi-Con an:

Danke seiner starken W-Lan Antenne kann das LoDi-Con mit allen gängigen Zentralen kommunizieren und diese steuern. Dabei ist das verwendete Protokoll erst mal zweitrangig. Wichtig  ist, dass die Zentrale über eine IP-Adresse im Netzwerk erreichbar ist. 

Steuern Sie ihre Lokomotiven komfortabel über den Regler.

Schalten Sie Weichenstraßen auf Knopfdruck.

Spielen Sie oder machen Sie, was Sie wollen - das LoDi-Con erledigt die Details.


Funktionsumfang und Eigenschaften des LoDi-Con

  • Kinderleichte Bedienung über kapazitivem Touch-Bildschirm und inkrementellen Drehknopf
  • Optische Rückmeldung über den Drehknopf für Fahrstufen, Kurzschluss und vieles mehr
  • Volle Integration der LoDi-Komponenten
  • Verbindung zu mehreren Zentralen gleichzeitig über WLAN möglich 
  • Fahren von Lokomotiven und  Verwalten in einer Lok-Datenbank
  • Anzeige eigener Lokbilder
  • Doppel- und Mehrfachtraktion
  • Schalten von Weichen, Signalen und Weichenstraßen
  • Modellzeitanzeige
  • CV-Programmierung in Klartext auf dem Programmier- und auf dem Hauptgleis (PoM)
  • Rückmeldemonitor
  • Sperren von Funktionen über ein Passwort
  • Bis zu 68 Lokfunktionen
  • Club Modus ( folgt )
  • Einbindung in den LoDi-ProgrammerFX

Unterstützte Zentralen und Protokolle

Da das LoDi-Con über WLAN verfügt und es sich kinderleicht in Ihr Heimnetzwerk integrieren lässt oder sogar direkt mit Zentralen,  falls diese über ein integriertes WLAN-Modul verfügen, kommunizieren kann, sind die Möglichkeiten es einzubinden, groß. Sie können gleichzeitig mit bis zu fünf Zentralen verbunden sein.

Es stehen jetzt schon einige gängige Protokolle zur Verfügung und. wir arbeiten täglich daran, weitere Hersteller zu unterstützen. 

Bis jetzt können folgende Geräte mit dem LoDi-Con verbunden werden:

  • LoDi-Rektor
  • LoDi-Shift-Commander
  • LoDi-S88-Commander
  • z21 und alle Zentralen die das Z21-Protokoll unterstützen
  • Märklin CS2/3
  • XpressNet
  • ECoS (in Vorbereitung, ca. Dezember 2022)
  • WiThrottle (in Vorbereitung)
  • Loconet (in Vorbereitung)

Auch jetzt schon kann das LoDi-Con mit einer Vielzahl von Produkten der Modellbahnsteuerungssoftware kommunizieren.

Wir arbeiten weiterhin eng mit den Herstellern zusammen, um noch mehr Funktionalität in das LoDi-Con implementieren zu können.


Das Bedienkonzept

Das Bedienkonzept des LoDi-Con ist einfach gehalten. Hierbei haben wir versucht so wenig wie möglich aber so viel wie nötig auf dem Gerät unterzubringen. Daraus ist das LoDi-OS entstanden. 

Das LoDi-Con ist selbst mit einem hochwertigen kapazitiven Touchdisplay ausgestattet. 

Klare Menüstrukturen und eine einfache Bedienung war eines unserer Ziele. Das Touchdisplay wird dabei von einem sehr gut zu bedienendem Drehregler unterstützt, der sogar über ein LED-Feedback unterschiedliche Aktionen anzeigt. So werden unter anderem auf diesem auch die aktuelle Fahrstufen über die LEDs im Drehregler dargestellt. 

 

 

 


Immer schnell da wo man hin will...

Dank der Menüzeile kommen Sie direkt zu den einzelnen Punkten wie:

  • Weichen und Fahrstraßen schalten
  • Home-Menü 
  • Zurücktaste
  • Lokübersicht / Direktsteuerung

Alles im Überblick dank Filterfunktion in der Lok- und Zubehörübersicht. 

Da der Bildschirm schnell überladen wäre und durch die Vielzahl der angelegten Objekte nicht gleich die richtigen zu finden sind, haben wir einen kleinen Vorauswahlfilter geschaffen. 

Eine Textsuche ist ebenfalls möglich.


Egal in welcher Richtung Sie das LoDi-Con drehen, der Bildschirm dreht sich mit. Dank eingebautem Lagesensor kann das LoDi-Con selbst erkennen, wie Sie das Gerät halten. Dabei lernt das Gerät Ihr Verhalten und dreht Ihnen nicht direkt das Display um, falls Sie das Gerät einmal kippen.


Die Autorotation kann natürlich auch deaktiviert oder in einer Position verankert werden. 



Videos sagen mehr als 1000 Worte, aber natürlich steht eine kurze Anleitung für einzelne Funktionen hier mit dabei. Die tiefergehenden Details finden sich allerdings in den Videos. Wir werden unter diesem Link in Zukunft alle Videos zum Gerät zusammentragen. 

 



Das LoDi-Con und seine Varianten

Das LoDi-Con ist in einer Akku- und oder Batterievariante erhältlich. Um Details zu erhalten, klicken Sie auf die LoDi-Con-Variante, die Sie interessiert. 

 

Kurz erklärt:

 

Das LoDi-Con A (schwarzer Drehknopf) = Die Akkuvariante, Akku ist schon integriert.  Der LoDi-Con A verfügt über eine USB-C-Anschluss über den der Akku geladen werden kann. 

 

Das LoDi-Con B (grauer Drehknopf) = Die Batterievariante, bei der auf der Rückseite 3* AAA Batterien oder wiederaufladbare Akkus eingelegt werden können. 

Das LoDi-Con A

Das LoDi-Con B



Die Bedienung des LoDi-Con

Inhaltsverzeichnis

Der Funktionsumfang des LoDi-Con ist recht umfangreich. Daher haben wir uns bemüht, alles so genau wie möglich und so viel wie nötig zu beschreiben, um Ihnen die Funktionen des LoDi-Con zu erklären.  Klicken Sie auf den jeweiligen Punkt den Sie einrichten möchten. 


14. Download LoDi-Con PDF-Version

Hier können Sie eine Zusammenfassung des LoDi-Cons für Hard- und Software als PDF-Datei downloaden. 

Download
BDA LoDi-Con Hardware
LoDi-Con [Lokstoredigital] vom 05.12.202
Adobe Acrobat Dokument 3.9 MB

Sie haben noch Frage zu unserem System?

 

Sie möchten sich persönlich von der Qualität der Geräte überzeugen?

 

GERN!

 

Kontaktieren Sie uns HIER!

 

Besuchen Sie unser Forum, dort sind erfahrene User mit Freude bereit Ihnen weiterzuhelfen.